Container Frachter TOKIO EXPRESS

Die TOKIO EXPRESS – 1975 Küstenreise Europa. Reederei, Hapag-Lloyd, Hamburg.

Eigner:Hapag Lloyd AG
Hamburg
Bereederung:Hapag Lloyd, Hamburg
Unterscheidungssignal:DNCT
Heimathafen:Hamburg
Länge:287,70 m
Breite:32,20 m
Tiefgang:12,04 m
Tonnage Volldecker
GRT:48.750brt
NRT:
tdw:58.088 tdw
Tonnage Freidecker
GRT:
NRT:
tdw:
Cont.Stellplätze:3.010 davon 100 Plätze für Kühlcontainer (Anschlüsse)
Hauptmotor:Leider keine Information
Geschwindigkeit:26 Knoten
Bauwerft:Blohm & Voss AG
Hamburg
Bau Nr.: 878
Stapellauf:02.November 1972
Indienststellung:12. April 1973
Charter Namen:Juli - Dezember 1984 verchartert an Scandutch / CGM: SCANDUTCH EDO.
1985 wieder umbenannt: TOKIO EXPRESS.
Verbleib:Verbleib und Legende:
Auf der Jungfernreise, nach Ostasien, führte Kapitän Gerhard Hynitzsch das Schiff.
24 April 1979: Auf der Heimreise von Ostasien nimmt die TOKIO EXPRESS 88 schiffbrüchige Vietnamesen von ihrem in Seenot befindlichem Fahrzeug auf und gibt sie in Singapore an Land.
09.August - 30. November 1981: Maschinenumbau zum Einschraubenschiff durch Ausbau eines Turbinensatzes bei der AG "Weser", Bremen.
01. August 1991: Westlich der Sokotra-Inseln im Golf von Aden barg die Besatzung der TOKIO EXPRESS alle 24 Mann des in Seenot geratenen griechischen Massengutfrachters SUN SET und nahm sie bis Suez mit.
26. August 1993 verkauft an POL Gulf International Pte., Ltd., Singapore mit Rückcharter an Hapag-Lioyd AG.
10 Februar 1999 verkauft an Falani Shipping Corp., Monrovia/Liberia und Charter an Hapag-Lloyd AG bis Dezember 1999.
Inzwischen nicht mehr in Fahrt. (Abgewrackt)
AKTUELLE NEUERSCHEINUNG

NEUERSCHEINUNG

HIGHLIGHT der Buchmesse.
Ein Krimi der SONDERKLASSE!

Aus berufenem Munde:
"Das Buch ist auf dem Weg zum Bestseller!"

"DIAMANTENFLUCH(T)!"
Showdown in Bergedorf

ISBN-No.-Print-Book: 978-3-7431-5906-8

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 9,90

Auch als E-Book verfügbar. ISBN:9783744803540

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
„W.B.Yeats“ absolviert erfolgreiche Probefahrt.

Der jüngste Neubau der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG), die Passagierfähre "W.B.Yeats", hat seine 10-tägige Probefahrt in der Ostsee erfolgreich abgeschlossen und ist nach Flensburg zurückgekehrt.

Das 194,6 m lange und 31,6 m breite 54.975 BRZ-Fährschiff wurde für die Irish Continental Group-Tochter Irish Ferries gebaut und ist für den Transport von 1.885 Passagieren ausgelegt. An Bord befinden sich 455 Passagierkabinen plus 60 Besatzungskabinen. Die Fahrzeugkapazität beträgt 2800 Spurmeter für LKW. Angetrieben wird das Fährschiff von vier je 8.400 kW leistenden Hauptmotoren und erreicht damit eine Geschwindigkeit von 22,5 Knoten.Der Neubau soll sich Werftangaben zufolge durch seine hohe Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit auszeichnen und ist mit Scrubbern zur Reinigung der Schiffsemissionen ausgerüstet.
Die Auslieferung des Schiffes war ursprünglich für den Sommer 2018 vorgesehen.

14. November 2018 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 12477Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute: