HILDEGARD PETERS

hildegard1

Hildegard Peters

hildegard

1968 mit der HILDEGARD Holzreisen, sowie hier auf dem Foto.

hildegard 001

Hier mit einer Decksladung Koks.

 

Eigner:H. Peters
Hamburg
Bereederung:Reederei, H. Peters, Hamburg
Unterscheidungssignal:DHQF
Heimathafen:Hamburg
Länge:78,38 m
Breite:12,54 m
Tiefgang:4,95 / 5,64
Tonnage Volldecker
GRT:1.712 Brt
NRT:
tdw:2.670 tdw
Tonnage Freidecker
GRT:
NRT:
tdw:
Cont.Stellplätze:
Hauptmotor:1 Dreifach-Expansionsmaschine mit 950 PSi (Steamer) 1961 Einbau eines Viertakt-Achtzylinder-Motors m
Geschwindigkeit:9,5 Knoten
Bauwerft:AG "NEPTUN" Rostock(Bau-Nr. 406)als ANITA L.-M. RUSS an Ernst Russ,Hamburg, ausgeliefert. UMBAU: Vom 17.03.1961 bis 05.09.1961 bei der Schlichting Werft in Travemünde (Bau-Nr. 1304) zum Motorschiff umgebaut.
Stapellauf:30.09.1926
Indienststellung:16.11.1926
Charter Namen:
Verbleib:LEGENDE: 20.10.1938 an die Schiffahrts-u. Assekuranz-GmbH.
03.09.1939 in Amsterdam. 29.12.1941 bei der britischen Operation "Archery" (Zerstörung lebenswichtiger Einrichtungen im Raum Vaagsö und Maalöy) durch die britischen Zerstörer HMS ONSLOW und HMS ORIBI auf den Strand getrieben. Bergungsversuche begannen schon während des Krieges.
Am 27.04.1951 wurden die Bergungsarbeiten durch die Norsk Bjergnings Co. wieder aufgenommen, am 09.06.1951 wurde das Wrack geborgen und nach Bergen geschleppt. Verkauft an F.N. Nordboe, Haugesund (NOR)und dorthin verholt.
01.10.1951 an South Shields zur Reparatur bei Middle Dock und Engineering Co.
Im Februar 1952 als ISLAND für DS AS Skottland, Haugesund (NOR), Mgr. F. Nordboe, in Fahrt.
15.04.1954 für etwas 560.000 Mark an H. Peters, Hamburg, verkauft.
06.05.1954 in Haugesund übergeben und umbenannt in HILDEGARD PETERS.
27.02.1971 an Hamburg.
08.03.1971 für 191.000 DM zum Abbruch bei Eisen u. Metall AG verkauft und am 11.03.1971 übergeben.
AKTUELLE NEUERSCHEINUNG

NEUERSCHEINUNG

HIGHLIGHT der Buchmesse.
Ein Krimi der SONDERKLASSE!

Aus berufenem Munde:
"Das Buch ist auf dem Weg zum Bestseller!"

"DIAMANTENFLUCH(T)!"
Showdown in Bergedorf

ISBN-No.-Print-Book: 978-3-7431-5906-8

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 9,90

Auch als E-Book verfügbar. ISBN:9783744803540

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
„W.B.Yeats“ absolviert erfolgreiche Probefahrt.

Der jüngste Neubau der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG), die Passagierfähre "W.B.Yeats", hat seine 10-tägige Probefahrt in der Ostsee erfolgreich abgeschlossen und ist nach Flensburg zurückgekehrt.

Das 194,6 m lange und 31,6 m breite 54.975 BRZ-Fährschiff wurde für die Irish Continental Group-Tochter Irish Ferries gebaut und ist für den Transport von 1.885 Passagieren ausgelegt. An Bord befinden sich 455 Passagierkabinen plus 60 Besatzungskabinen. Die Fahrzeugkapazität beträgt 2800 Spurmeter für LKW. Angetrieben wird das Fährschiff von vier je 8.400 kW leistenden Hauptmotoren und erreicht damit eine Geschwindigkeit von 22,5 Knoten.Der Neubau soll sich Werftangaben zufolge durch seine hohe Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit auszeichnen und ist mit Scrubbern zur Reinigung der Schiffsemissionen ausgerüstet.
Die Auslieferung des Schiffes war ursprünglich für den Sommer 2018 vorgesehen.

14. November 2018 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 12477Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute: