Semi Container Schiff HASSELBURG

Eigner:Seereederei MS HASSELBURG Kurt Sieh & Co. Hamburg
Bereederung:Reederei H. Schuldt, Hamburg
Unterscheidungssignal:DHNK
Heimathafen:Hamburg
Länge:141,90 m
Breite:21,57 m
Tiefgang:11,30 / 8,42 m
Tonnage Volldecker
GRT:9.417 t
NRT:5.127 t
tdw:11.618 t
Tonnage Freidecker
GRT:5.859 t
NRT:2.849 t
tdw:8.558 t
Cont.Stellplätze:374
Hauptmotor:HCP / Sulzer 9.900 HP
Geschwindigkeit:16,5 Knoten
Bauwerft:Stocnia Szczecinska
im ADOLFA WARSKIEGO, Polen
Baunummer: 430 7/5
1995 neu vermessen nun 9.603 BRZ und 11.618 tdw
Stapellauf:09.02.1974
Indienststellung:29.06.1974
Charter Namen:1976 APAPA PALM
1977 HOEG APAPA
1979 HASSELBURG
1996 MADRAS EXPRESS
Verbleib:28.07.1980 an Santa Rosa Shipping Monrovia als MEXICO
1982 an Triton PacificMarittime Co. Manila als MEXICO I
07.05.1986 an Far East Enterpr. Co. Hongkong als TRADE VIGOUR (Panama Flagge)
1996 an Seatide Ltd Kingstown / Mgrs. Bogazza Servici Navali SrL. um in "Madras Express".
Am 02.03.1998 an Kalkutta zum Abbruch bei Bahubali Steel Enterprises, der Abbruch war am 20.06.1998 beendet.
AKTUELLE NEUERSCHEINUNG

NEUERSCHEINUNG

HIGHLIGHT der Buchmesse.
Ein Krimi der SONDERKLASSE!

Aus berufenem Munde:
"Das Buch ist auf dem Weg zum Bestseller!"

"DIAMANTENFLUCH(T)!"
Showdown in Bergedorf

ISBN-No.-Print-Book: 978-3-7431-5906-8

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 9,90

Auch als E-Book verfügbar. ISBN:9783744803540

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
„W.B.Yeats“ absolviert erfolgreiche Probefahrt.

Der jüngste Neubau der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG), die Passagierfähre "W.B.Yeats", hat seine 10-tägige Probefahrt in der Ostsee erfolgreich abgeschlossen und ist nach Flensburg zurückgekehrt.

Das 194,6 m lange und 31,6 m breite 54.975 BRZ-Fährschiff wurde für die Irish Continental Group-Tochter Irish Ferries gebaut und ist für den Transport von 1.885 Passagieren ausgelegt. An Bord befinden sich 455 Passagierkabinen plus 60 Besatzungskabinen. Die Fahrzeugkapazität beträgt 2800 Spurmeter für LKW. Angetrieben wird das Fährschiff von vier je 8.400 kW leistenden Hauptmotoren und erreicht damit eine Geschwindigkeit von 22,5 Knoten.Der Neubau soll sich Werftangaben zufolge durch seine hohe Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit auszeichnen und ist mit Scrubbern zur Reinigung der Schiffsemissionen ausgerüstet.
Die Auslieferung des Schiffes war ursprünglich für den Sommer 2018 vorgesehen.

14. November 2018 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 12478Besucher gesamt:
  • 11Besucher heute: