AUF HOHER SEE! – Jean Gaumy

Eine Empfehlung an alle Fahrensleute, die einmal in der Fischerei tätig waren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Bildband von Jean Gaumy, einem französischen Fotografen, handelt nicht von ihm, sondern er ist lange Zeit auf verschiedenen französischen Trawlern mitgefahren und hat diesen Bildband, in schwarz – weiß, erstellt.
Er enthält alles von den Fängen, von schlecht Wetter, Schadensberichte, original Auszüge des Journals und vieles mehr. Ihr, die Ihr mal Fischdampfer Jantjes wart, Ihr findet euch hier wieder, hundertprozentig.
Nachfolgend zitiere ich den Klappentext von „AUF HOHER SEE“

Ich wache auf, muss mich beim Anziehen an die Wand stützen. Die Cameras sind im Chaos der großen Schubladen auf dem Boden gut verkeilt, geschützt vor Stößen und Erschütterungen: Sie liegen inmitten von Sicherungen, Glühbirnen und Bierdosen, von Zeitschriften, zerissenen Comics, voll gestopften Nylonsäcken, schmutzigen Unterhemden. Ich knie mich hin. Nehme die Kameras, befestige sie am Körper. Auf der steilen, rutschigen Treppe wird man bei starkem Seegang hin und her geschleudert. Überall der klebrige Dampf der Dieselmotoren. Das dicke Linoleum, Fußbodenimitat, blasig, rissig, schmierig. Alles wirbelt herum. An den Wänden tanzt das Licht der Bullaugen. Ihr dickes Glas und das herablaufende Wasser verzerren den Ausblick. Vor dem dunkelgrauen, bedrohlichen Himmel tobt der Ozean, zerrissen von weiß schäumender Gischt.

An Bord der „Rowanlea“, Dienstag, 25. Februar 1992

Von 1984 bis 1998 hat Jean Gaumy, Fotograf der Agentur Magnum, mit seiner Kamera den Alltag der Hochseefischer
an Bord der legendären Trawler festgehalten. Hautnah erlebte er die knallharten Arbeitsbedingungen und den Kampf der Männer gegen die Kräfte der Natur mit. Auszüge aus seinem Tagebuch und mehr als 180 Fotos dokumentieren diese Zeit.

ISBN:3-89660-118-0

www.knesebeck-verlag.de

AKTUELLE NEUERSCHEINUNG

NEUERSCHEINUNG

HIGHLIGHT der Buchmesse.
Ein Krimi der SONDERKLASSE!

Aus berufenem Munde:
"Das Buch ist auf dem Weg zum Bestseller!"

"DIAMANTENFLUCH(T)!"
Showdown in Bergedorf

ISBN-No.-Print-Book: 978-3-7431-5906-8

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 9,90

Auch als E-Book verfügbar. ISBN:9783744803540

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
„GasChem Bremen“ unter deutscher Flagge
Nach mehr als acht Jahren Krise in der Schiffahrt möchten wir mit der Umflaggung der "GasChem Bremen" ein positives Signal setzen", erklärt Michael Ippich, Geschäftsführer der Reederei. "Auch wenn es noch eine ganze Weile dauern wird, bis sich die Märkte stabilisieren: Es geht langsam wieder aufwärts." Wegbereiter waren Anpassungen bei der Lohnsteuer, der Sozialversicherung und in der Schiffsbesetzungsverordnung im vergangenen Jahr. Sie haben dazu geführt, dass Schiffe unter deutscher Flagge nun deutlich wettbewerbsfähiger betrieben werden können.

Mit der Umflaggung ist die "GasChem Bremen" gleichzeitig zum größten Ausbildungsschiff der Hartmann Reederei geworden. In Zukunft sollen dauerhaft mindestens vier Ausbildungsplätze für angehende deutsche Seeleute zur Verfügung stehen: Nautische und Technische Offiziersanwärter sowie Auszubildende zum Schiffsmechaniker.

"Die Ausbildung von Seeleuten hat bei uns seit der Gründung der Reederei einen hohen Stellenwert", sagt Michael Ippich. Trotz Schiffahrtskrise bildet das Unternehmen jedes Jahr in erheblichem Maße junge Menschen an Bord aus. Dazu kommen Weiterbildungsmaßnahmen und Qualifizierungen für Offiziere und Mannschaftsränge. Gegenwärtig befinden sich an Bord der Hartmann Reederei-Flotte über 100 hochqualifizierte deutsche Seeleute.

Die Hartmann Reederei hat angekündigt, langfristig weitere Schiffe unter die deutsche Flagge bringen zu wollen.

22. März 2017 Schiff und Hafen Maritim 4.0 mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

Wetter in Reinbek